Kath. Grundschule Rather Kreuzweg

Wolfsklasse

Schuljahr 2018/2019 - 4. Klasse

Wir sind die 26 Wölfe der Klasse 4.

 

Abschlussfeier

Wir haben mit Frau Stelljes und Frau Menninger besprochen, was wir am Freitag, den 05.07.2019 auf unserer Abschlussfeier unserer 4. Klasse machen wollten. Wir haben ein bis zwei Monate geplant. Dann war es endlich soweit: Wir haben unseren Abschied von der KGS Rather Kreuzweg gefeiert. Wir hatten geplant, dass wir ein Zirkusprojekt vorstellen, mit vielen verschiedenen Themen. Als erstes kamen die „Radschläger“, dann „Ein Stuhl zu wenig“, die „Tüchercrew“ und anschließend „Die Schatzkarte“, danach „ Die Bodenakrobaten“ und zum Schluss „Der schwere Karton“. Außerdem haben wir eine Tanzvorstellung vorbereitet und haben noch gesungen. Nachdem die Vorstellung vorbei war, waren wir mit unseren Eltern und einigen Lehrern draußen und haben gegessen, getanzt und Musik gehört. Wir fühlen uns traurig, dass die Schulzeit an der Grundschule nun vorbei ist, aber auch wie Erwachsene.

Autorinnen:Edina, Nikolina und Jennifer

 

Ästhetisches Projekt

In unserem Projekt "Blauer Planet Erde" (Jugend, Kultur, Schule), geleitet durch die Künstlerin Gudrun Schuster und die Tänzerin Delia Del Degan, nähern wir uns künstlerisch, tänzerisch sowie multimedial dem Meer und seinen außergewöhnlichen Bewohnern. Das Projekt schließen wir mit der Aufführung einer Performance ab. Hier seht ihr einige Impressionen.

 

Verkehrssicherheit

Froh, munter und schön gebräunt starteten wir nach den Ferien direkt mit einem sehr wichtigen Thema - der Verkehrssicherheit. Wir beschäftigten uns u.a. mit dem verkehrssicheren Fahrrad, lernten Verkehrsregeln und das sichere Fahrradfahren kennen und wir wurden zu "YouTubern" und nahmen Erklärvideos auf, die wir dann unseren Mitschülern präsentieren konnten. Am Verkehrssicherheitstag im September nahmen wir ebenfalls teil. Das Schönste war, als einer unserer Schüler einen Preis gewann. Er ist nun stolzer Besitzer von Inlineskates, einem Helm und Schonern.

 

 

Schuljahr 2017/2018 - 3. Klasse

Wir sind die 28 Wölfe der Klasse 3.

 

Klassenfahrt zum Reichswaldhof nach Goch

Mitte Juni war es endlich soweit. Wir sind zum Reichswaldhof auf Klassenfahrt gefahren. Darauf haben wir uns schon sehr lange gefreut. Wie ihr sehen könnt, hatten wir eine tolle gemeinsame Zeit. Wir waren die meiste Zeit draußen an der frischen Luft und haben in der Scheune oder auf dem Riesentrampolin gespielt, wir sind auch geritten und haben mit Ziegen und anderen Tieren geschmust. Wir haben sogar gelernt, wie man aus Heu Tiere basteln kann.

 

Karnevalsparty 

Am Altweiberdonnerstag feierte unsere Schule erneut den Karneval. In den ersten beiden Stunde veranstalteten wir eine Modenschau und konnten unsere Kostüme präsentieren, wir hörten und tanzten zu Musik, die wir uns bei unserer Lehrerin wünschen durften und die diese dann über das Internet hat laufen lassen. Anschließend ging es mit allen Kindern, Lehrern und Erziehern der Schule in die Turnhalle, wo eine Karnevalsdisko stattfand. Für die OGS-Kinder, ging die Party im Nachmittagsbereich weiter.

Papier schöpfen

Wie entsteht eigentlich aus altem wieder neues Papier? Dem Recycling sind wir am 18.01.2018 auf die Spur gegangen. Leider machte uns das Sturmtief Friedericke einen Strich durch die Rechnung. Viele Kinder konnten erst gar nicht in die Schule kommen oder mussten bereits morgens früh abgeholt werden.

Weihnachtsbasteln

Im Dezember organisierten unsere Klassenpflegschaftsvorsitzenden ein Weihnachtsbasteln, bei dem wir gemeinsam mit unseren Eltern weihnachtliche Motive erstellt haben. Zudem gab es leckere Kekse und für die Erwachsenen Kaffee. Das war ein sehr gemütlicher Vormittag für uns alle.

 

Radionacht

Lange haben wir darauf gewartet, endlich an der ARD-Radionacht teilnehmen zu können. Wir trafen uns am Freitag gegen 18.30 Uhr in der Schule und richteten zuerst unser Schlaflager in der Klasse ein. Einige von uns hatten riesige Matratzen dabei, so dass mehrere Kinder dort Platz zum spielen und Schlafen finden konnten. Anschließend aßen wir gemeinsam zu Abend. Jeder von uns hatte eine Kleinigkeit mitgebracht, so dass wir ein richtig buntes Buffet zusammenstellen konnten. 

Nach dem Abendessen lauschten wir dem Radioprogramm, spielten gemeinsam Gesellschaftsspiele und schauten uns zum Schluss noch eine Film an. Am nächsten Morgen gingen wir, gestärkt vom gemeinsamen Frühstück, glücklich nach Hause.

KinderKinoFest (KiKiFe)

In diesem Jahr besuchten wir zusammen mit der Eulenklasse das Bambi-Kino und ließen uns von Merida, einer mutigen Prinzessin aus Schottland, verzaubern. Es wurde viel gelacht, geklatscht und auch das eine oder andere Tränchen verdrückt.

Wildpark-Ausflug

Bereits zum dritten Mal in Folge besuchten wir den Wildpark im Grafenberger Wald. Die Jägerin Frau Joas erklärte uns unter anderem, dass Eiben giftig sind und dass ein Baum jährlich um die eine Tonne Staub aus der Luft filtern kann. Neben viel Wissenswertem, konnten wir auch wieder Tiere streicheln und füttern. Diesen Ausflug nahmen wir in den folgenden Unterrichtstagen zum Anlass Texte zu schreiben. Die Resultate können hier betrachtet werden.

 

Museumskoffer

Unser drittes Schuljahr begann bereits sehr künstlerisch. In zwei Veranstaltungen wurde uns das Museum spielerisch näher gebracht. Wir durften eigene Kunstwerke gestalten und diese in einem Miniaturmuseum aufhängen, zudem wurden wir eingeladen durch die Sammlung des Museum Kunstpalast zu gehen, um Geschichten über Gemälde und Skulpturen zu hören.

 

 

Schuljahr 2016/2017 - 2. Klasse

 

Wir sind die 30 Wölfe der Klasse 2.

SportCheck!

Seit Jahren nehmen unsere Zweitklässler am SportCheck! teil. Dabei müssen die Kinder ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen und unter anderem sprinten und Bälle werfen. Nach knapp zwei Stunden waren die Kinder ganz schön ausgepowert, aber auch fröhlich und glücklich.

 

Gesunde Ernährung

Einmal im Jahr besuchen uns Frau Schlüter und Herr Heck von der Bürgerstiftung Düsseldorf, um uns für die gesunde Ernährung zu sensibilisieren. Erneut erfuhren wir, wie wichtig es ist morgens zu frühstücken und nicht mit einem leeren Magen in die Schule zu gehen. Anschaulich wurde uns auch gezeigt, wieviel Zucker eigentlich in vermeintlich "kinderfreundlichen" Produkten steckt. Zum Ende der Doppelstunde durften wir wieder unsere gesunden Brote kreativ belegen, denn das Auge isst bekanntlich mit.

Vorlesestunden mit Herrn Keusen

Seit Dezember kommt uns alle zwei Wochen Herr Keusen von der Firma Vallourec besuchen. Gerne hören wir es, wenn er uns aus dem Buch "Latte Igel und der Wasserstein" vorliest. Dabei können wir uns so gut entspannen und sind ganz ruhig.

Vorbereitung auf das Schnupperkonzert "4 Freunde" in der Tonhalle

In den vergangenen Wochen haben wir uns intensiv mit dem Streichquartett auseinandergesetzt. Dass zu einem Streichquartett zwei Violinen, eine Bratsche und ein Cello gehören, wissen wir bereits. Das eine Schnecke und Wirbel zum Körper einer Geige gehören haben wir auch gelernt. Was die Klänge der jeweiligen Instrumente in uns bewirken und wie die drei gängigsten Tempi heißen, konnten wir bereits im Kunstunterricht erfahren. Hier einige Impressionen aus unserer Vorbereitung.

Licht und Schatten

Im Kunst-und Sachunterricht beschäftigen wir uns seit einigen Stunden mit dem o.a. Thema. Letztes haben untersucht, wie wir die Richtung von Schatten verändern können. Auf diesen Fotografien könnt ihr sehen, wie wir Schattenbilder nachzeichnen.

Weihnachtsfrühstück

Im Dezember fand wieder ein gemütliches Weihnachtsfrühstück in unserer Klasse statt. Viele Eltern waren gekommen, um mitzufrühstücken, Käffchen zu trinken, zu basteln. Zum Dank präsentierten die Kinder das Wintergedicht "Der Tannenbaum" von Christian Morgenstern.

Von der Kunst des Fahrrades

In den ersten Schulwochen hatten wir das Glück bei richtig tollem Wetter unserem Radfahrtraining nachgehen zu können. So wurde auf dem Schulhof ein Parcours aufgestellt, den es ging ohne zu fallen durchzufahren. Das konnten die meisten Kinder bereits sehr gut.

Im Kunstunterricht haben wir uns dann mit dem Aufbau des Fahrrades und seiner Darstellung auseinandergesetzt. 

Ausflug in den Grafenberger Wildpark

Kaum eine Woche ist unsere Schulzeit in der 2. Klasse alt und wir starten direkt in unser erstes Abenteuer. In diesem Jahr war unser Ausflug in den Grafenberger Wildpark ein warmes und sonniges Vergnügen. Unterwegs zum Wald trafen wir eine alte Bekannte - eine Nacktschnecke, die uns an unser Schneckenprojekt erinnert hat.

Frau Keller erklärte uns zuerst die Verhaltensweisen und Regeln im Wildpark, damit die Tiere sich nicht vor uns fürchten und sich verstecken. In einer Kennenlernrunde durften wir mitteilen, welche Tiere im Wald leben.

Wir konnten wieder die Wildschweine füttern und das Damwild besuchen. Und weil wir in diesem Jahr unsere Aufregung besser verbergen konnten, kamen die Tiere auch näher zu uns und fraßen uns sogar Äpfel, Hafer und Möhren aus der Hand. Das hat uns sehr viel Freude bereitet.

Zum Ende hin konnten wir auch noch auf dem Spielplatz toben, bevor wir wieder mit Bus und Bahn in die Schule fahren mussten. Nikolas Aussage: "Frau Rebas, das ist der beste Tag ever.", können wir alle nur zustimmen. :)

 

Schuljahr 2015/2016 - 1. Klasse

Wir sind die 30 kleinen Wölfe der Klasse 1a.

Dies und das aus dem Klassenleben

Die Fußball-EM steht vor der Tür und so tauschen wir bereits jetzt fleißig die Fußballkarten. Frau Rebas erlaubt uns jeden Morgen bis 8.05 Uhr die Karten zu tauschen. Diejenigen, die sich für Fußball gar nicht interessieren, steigen in den Tag entspannt mit Spielen und Freiarbeitsmaterial ein. Auch in den Regenpausen beschäftigen wir uns ganz gerne gemeinsam mit verschiedenen Sachen.

Das hundsmiserable Wetter

Das miese Wetter der letzten Maitage hat auch etwas Gutes - wir konnten in der Klasse dem Gewitter, dem prasselnden Regen, dem lauten Donner und den hellen Blitzen zugucken und unsere Eindrücke zu Papier bringen. Die einen malten Bilder, die anderen schrieben eigene kurze Texte. Jetzt wissen alle Kinder, dass es zuerst blitzt und anschließend laut donnert.

(Grace)

 

(Jennifer)

 

(Edina)

 

Unser Schneckenprojekt

Seit mehreren Wochen arbeiten wir bereits mit unseren Schnecken und entwickeln uns langsam zu kleinen Experten. Unsere Schnecken fühlen sich bei uns sehr wohl. Täglich kümmern wir uns um sie und reinigen ihr Terrarium, geben ihnen ausreichend zu fressen und halten sie und ihr zu Hause feucht. 

Im Sachunterricht gehen wir unseren Forscherfragen auf den Grund und so konnten wir bereits herausfinden, dass Schnecken balancieren und fühlen können.

Auch im Kunstunterricht sich Schnecken ein Thema. Wir zeichneten sie bereits, legten sie mit Material nach und befassten uns mit der Spiralform ihres Gehäuses.

(Samira)

Und da wir plötzlich überall Schnecken sehen, kommt es auch schon mal vor, dass Kinder vom Schulhof oder dem Schulweg Schnecken einsammeln und sie mit in die Klasse bringen. Hier seht ihr unsere Klassenschnecke und ihren Artgenossen, ebenfalls eine Weinbergschnecke. Diese wurde in der Natur gefunden.

Unsere Schnecken haben sich sehr lieb und kuscheln viel miteinander. Hier könnt ihr sehen, wie das "Liebesspiel" der Tiere aussieht (psst, im Hintergrund des Bildes trinkt eine Schnecke etwas Wasser).

Und hier könnt ihr bereits die Eier sehen, die eine unserer Schnecken gelegt hat.

 

 

Die kleinen Kresse-Gärtner

Pünktlich zum Start ins Frühjahr, haben wir begonnen uns mit den Frühblühern zu beschäftigen. Was sind eigentlich Frühblüher und warum wachsen sie aus einer Zwiebel? Das sind nur einige Forscherfragen, denen wir nachgehen werden. Und weil Pflanzen und Gärtnern unglaublich viel Spaß machen, durften wir bereits selbst Kresse aussäen. Nun heißt es beobachten und alles Interessante ins Kressetagebuch eintragen.

 

Theateraufführung "Ein Schaf fürs Leben"

Bereits zum zweiten Mal in diesem Schuljahr, hatten wir das große Vergnügen einen Klassenausflug in das Theater zu unternehmen. Das Junge Schauspielhaus zeigte die Aufführung "Ein Schaf fürs Leben" und weil eine der Hauptfiguren ein Wolf ist, war es klar, dass wir kleinen Wölfe uns diesen Spaß nicht entgehen lassen konnten. Frau Held und Herr van Bentem begleiteten uns. 

Vor diesem Ausflug hat Frau Rebas uns die Geschichte vorgelesen und wir durften in einem Lesetagebuch dazu arbeiten. Das hat uns großen Spaß gemacht.

 

Karnevalsparty

Unsere Karnevalsparty in der Grundschule war richtig schön. Wir haben zusammen getanzt, "Findet Nemo" geschaut, uns die Bäuche mit Leckereien vollgeschlagen und vieles mehr.

 

Unser neuer Klassenraum

In unserem neuen Klassenraum fühlen wir uns richtig wohl. Hier haben wir mehr Platz zum Lernen und zum Spielen. Wir haben sogar einen schönen Lesesessel, in den wir uns hineinkuscheln und gemütlich lesen können.

 

Unser Kunstunterricht

Heute gibt es wieder frische Eindrücke aus unserem Kunstunterricht. Momentan beschäftigen wir uns mit dem Thema "Kleidung". Wir alle tragen sie, aber wofür ist Kleidung gut, welche Besonderheiten gibt es und aus welchem Material besteht Kleidung eigentlich? Diesen Fragen gehen wir künstlerisch auf die Spur.

 

Weihnachten

Die Vorweihnachtszeit an unserer Schule macht richtig viel Spaß. Jeden Montag singen wir mit der ganzen Schule Weihnachtslieder im Treppenhaus. Es gibt Kinder die lesen kurze Weihnachtsgeschichten und sogar eigene Gedichte vor. Auch die Kinder der Flöten-AG sind ganz musikalisch. Aus unserer Klasse haben vier Kinder ein Gedicht vorgetragen. Das war ganz schon aufregend.

Die Tage bis zum Weihnachtsfest verbringen wir in unserer geschmückten Klasse sehr besinnlich. Wir hören Weihnachtsgeschichten, wichteln täglich Geschenke und haben kurz vor den Ferien, mit Hilfe der Eltern, ein tolles Weihnachtsfest auf die Beine gestellt. Es wurde gesungen und viel gegessen.

 

Kinderkinofest 

Im November fuhren wir ins Kino. Nähere Informationen zu unserem Kinoausflug findest du hier.

 

Ausflug in den Wildpark Grafenberg

Unsere ersten Schulferien haben wir richtig genossen uns aber auch schon sehr auf die Schule gefreut. Vor allem, weil wir unseren ersten Klassenausflug in den Grafenberger Wildpark kaum erwarten konnten. Am Dienstag, den 20.10.15 hieß es dann Gummistiefel an, Rucksack schultern und los geht's. Bereits die Anreise war schon ein kleines Abenteuer, denn wir fuhren - begleitet von unserer Klassenlehrerin Frau Rebas, Frau Walter und Herrn van Bentem - zuerst mit dem Bus, anschließend mit der Straßenbahn und dann ging es noch bergauf durch den Grafenberger Wald zu unserem Treffpunkt mit Herrn Allenstein, einem Biologen, mit dem wir uns verabredet hatten.

Herr Allenstein erklärte uns alles sehr geduldig und anschaulich. Wir erfuhren, dass Wildschweine, Füchse, Hirsche und Iltisse zu unseren heimischen Wäldern gehören. Wir lernten, was Hirsche gerne essen und was Wildschweine gar nicht mögen - z.B. Kastanien. Äpfel fressen sie aber liebend gern. Herr Allenstein erklärte uns, dass es im Wildpark keine Rehe gibt, sondern nur Hirschbullen und Hirschkühe. Die Hirschbullen kann man sehr gut an dem prächtigen Geweih erkennen. In der Brunftzeit, das ist die Zeit, in der die "Hirschmänner" um die "Hirschfrauen" konkurrieren, kann es vorkommen, dass sie gegeneinander kämpfen und dazu ihr Geweih benutzen.

Eine Mitarbeiterin des Forstamtes fütterte vor unseren Augen acht Iltisse mit Lachspastete und erklärte uns, dass diese süß und kuschelig aussehenden Tiere kleine Räuber sind und andere Tiere fressen. Das gleiche gilt für die Waschbärendame Ursula, die unter anderem liebend gern, mit ihren Pfoten den Teichboden tastend, nach kleinen Krabben suchte.

Am Ende unseres Ausflugs durften wir noch im Wald toben, auf Baumstämmen balancieren und ein Tastspiel spielen, bei dem uns die Augen verbunden wurden. Zu guter Letzt machten wir noch den Spielplatz an der Waldschule unsicher. Für uns alle war es ein richtige schöner Tag, den wir nicht so schnell vergessen werden.

 

Impressionen in gezeichneten Bildern.

(Olivia)

(Chris)

 

(Grace)

 

Zahngesundheit 

Willi Backenzahn und Miki, das Krokodil, kamen uns am 23.09.15 besuchen. Die beiden und Frau Brinkmann gehören zur Aktion Zahngesundheit und erzählen Kindern vieles zur gesunden Ernährung und zu gesunden Zähnen.

Wir lernten, dass wir uns täglich 3x die Zähne putzen müssen, weil sich sonst "Karies" und "Baktus" auf unseren Zähnen breit machen und diese beschädigen können. Wir lernten zudem, wie ein gesundes Frühstück aussehen muss. Dieses besteht aus dunklem Brot, einem Belag wie z.B. Käse, einer Portion Obst und Gemüse und einem zuckerfreien Getränk, wie Wasser oder Tee. Und weil wir schon ganz viel Hunger hatten, durften wir lustige Brotgesichter legen und diese dann gemeinsam verputzt. Das war vielleicht lecker. Sofort holten sich viele von uns Nachschlag.

Zum Schluss zeigte uns Frau Brinkmann wie man richtig Zähne putzt.

Und weil wir so toll mitgemacht haben, bekam jeder von uns eine Zahnbürste und eine tolle Brotdose geschenkt.

 

Unsere Klasse in der Presse
Schaut mal, in der Rheinischen Post vom 21.09.2015, sind wir I-Dötzchen zu sehen. Sieht das Klassenfoto nicht toll aus?

 

Unser Religionsunterricht 

In unserem Unterrichtsfach Religion kommt unsere Lehrerin Frau Stelljes immer mit einem Koffer bepackt zu uns. Dort hat sie viele tolle Dinge verstaut. Hier könnt ihr sehen, wie wir eine Sonne aus Textil gelegt haben. Wir haben über Wärme und Geborgenheit gesprochen.

Im Religionsunterricht singen wir auch gerne viele Lieder. Lauscht doch mal hinein:
- "Im Namen des Vaters"
- "Tanzen, ja tanzen, wollen wir und springen"

 

Unsere erste Schulwoche 

Geschafft! Unsere erste Schulwoche ist vorbei und wir haben sehr viel gelernt. In unserem Klassenrat haben wir uns darüber unterhalten, was genau wir schon alles gelernt haben. Dazu fiel vielen Wölfen etwas ein, wie z.B.: Zählen, Ziffern schreiben, Bilder ordentlich ausmalen, Lieder singen, sich im Schulgebäude und auf dem Schulhof orientieren usw. Ganz viel Spaß gemacht hat uns heute vor allem der Kunstunterricht. Dort durften wir nach Herzenslust kneten. Ob Schlangen, Buchstaben, Pflanzen oder Tiere, jeder von uns konnte seiner Kreativität freien Lauf lassen. Hier könnt ihr direkt auch mal unsere erste Ausstellung bewundern.







Heute hatten wir unsere erste Sportstunde. Wie man sieht, hat es uns Spaß gemacht, denn wir durften rennen, krabbeln und verschiedene Spiele spielen. Natürlich gab es auch hier schon wieder Regeln, die wir uns aber gut merken konnten. 

Heute konnten wir endlich das Freiarbeitsmaterial erkunden. Da gibt es ganz schön viele Dinge, die uns helfen besser zu lernen. Und wie man sieht, war für jeden etwas dabei.

Schule ist schon etwas Verrücktes. Es gibt so viel, was man sich merken muss. Neue Lehrernamen, neue Mitschüler, neue Räume, neue Regeln, neue Abläufe, ja sogar die Zeitrechnung ist eine andere für uns Erstklässler. Wie gut, dass wir alle so liebe und hilfsbereite Paten aus der 4. Klasse zur Seite stehen haben, die uns helfen uns zurecht zu finden. Hier haben uns die Paten unsere Schulräume gezeigt.

 

Unser erster Schultag

Heute, am 13.08.2015, hatten wir unseren großen Tag.
Endlich wurden wir eingeschult. Es gab eine Messe in der Kirche Hl. Kreuz, es wurde viel gesungen, Seifenblasen wurden gepustet, Fotos wurden gemacht. Hach, es war alles sehr aufregend. Nach einer Stunde war es dann soweit. Wir konnten mit unserer Lehrerin Frau Rebas endlich in unseren Klassenraum gehen. Dort haben wir ein lustiges Begrüßungslied gelernt zu singen. Später haben wir dann unser Klassentier Wilki, den Wolf, kennengelernt und eine Geschichte über seinen ersten Schultag gehört. Wilki hatte am Anfang etwas Angst, weil alles so neu und fremd für ihn war, aber später dann, ging es ihm richtig gut. Wilki durfte zeigen, was er schon gut kann - nämlich heulen wie ein Wolf. Das haben wir dann direkt auch ausprobiert, schließlich sind wird ja auch kleine Wölfe. Jeder von uns durfte zeigen, was er ganz gut kann, wie z.B. Fußball spielen, Ballett tanzen, schwimmen, malen oder rechnen.

Zum Schluss haben wir Bilder zu der Geschichte gemalt.